Donnerstag, 6. Juli 2017

[Reihenvorstellung] Chroniken der Schattenjäger

Hallöchen 😇 heute habe ich eine Reihenvorstellung für euch und zwar zu "Chroniken der Schattenjäger"" von Cassandra Clare, einer Autorin, die bestimmt einige von euch kennen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Durchlesen und ich hoffe, ich kann euch die Bücher irgendwie schmackhaft machen, falls ihr sie noch nicht gelesen habt :)



Grundinformationen

Verlag: Arena Verlag:

Übersetzer/In: Franca Fritz und Heinrich Koop

Seitenanzahl Band 1: 576 Seiten
Seitenanzahl Band 2: 584 Seiten
Seitenanzahl Band 3: 616 Seiten

Preis Band 1 und 2: 14,99€
Preis Band 3: 15,99€

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

(Band 1)

Tessa Gray reist auf die Bitte ihres großen Bruders von New York nach London, wird dort allerdings von 2 Frauen entführt. Diese stellen sich als nicht-menschlich heraus und quälen Tessa, denn auch sie kann mehr als sie sich jemals vorstellen könnte. Gerade als sie glaubt, ihr letztes Stündlein hat geschlagen, retten die beiden Schattenjäger Will (William) Herondale und Jem (James) Carstairs die junge Frau in letzter Sekunde und bringen sie in Sicherheit. Von da an ändert sich alles für Tessa....

Ich habe die Reihe und allgemein alle Cassandra Clare Bücher nur gelesen, weil ich Lady Midnight lesen möchte. Weil das allerdings das Ende von "City of Heavenly Fire" spoilert und das der letzte Teil der "Chroniken der Unterwelt" Reihe ist, habe ich mir gedacht, ich gönne mir den zugegebenermaßen teuren Spaß und lese einfach alle Bücher, denn die Handlung ist immer irgendwie verknüpft. Also habe ich auch diese Reihe gelesen, die die Vorgeschichte darstellen soll, die im London des 19. Jahrhunderts spielt und wirklich im Großen und Ganzen sehr schön war.

Diese ist die erste Reihe von gefühlt 1000, die ich von der Autorin beendet habe, zur Zeit arbeite ich daran, auch die Reihe rund um Clary und Jace zu beenden :D

Beginnen wir nun endlich mit meiner Meinung!

Vorab möchte ich sagen, dass ich diese Reihe zwar gut fand, jetzt aber nicht so unglaublich wie alle meinen. Ich mochte unsere Protagonisten Tessa, Will und Jem, sowie die Nebenpersonen wie zum Beispiel Sophie, Charlotte und Henry wirklich total gerne. Sie hatten alle ihren eigenen Charme und insgesamt fand ich es einfach toll, was für eine schöne Schattenjägerfamilie sie gebildet haben!

Auch das Liebesdreieck zwischen Tessa, Will und Jem fand ich richtig toll. Ich muss sagen, dass ich das Hin und Her hier besser finde (weniger nervig) als in "Chroniken der Unterwelt", was daran liegt, dass ich Tessa als Protagonistin sympathischer fand. Sie hat was Reines an sich, etwas Unschuldiges, ist dennoch stark und mehr oder weniger unabhängig, außerdem liest sie sehr gerne, also kann man sie eigentlich nur lieben. Was unsere Herren betrifft, so muss ich sagen, dass ich eigentlich die ganze Zeit Team Jem war, doch ich muss zugeben, dass ich Will in Band 3 doch zu schätzen gelernt habe. Dennoch fand ich Jem einfach ansprechender mit seiner ruhigen, geduldigen Art und die Tatsache, dass er Geige spielt, fand ich einfach wundervoll. Will war mir ehrlich gesagt eher unsympathisch in den ersten beiden Bänden, doch nachdem man sein Geheimnis erfährt kann man nicht anders, als Mitleid zu empfinden, dennoch musste der werte Herr einiges tun, um mich von sich zu überzeugen. Er ist ein Hitzkopf, komplett stur, manchmal wie ein kleiner Junge, liebt aber innig, ich mochte seine Beziehung zu Jem sehr gerne (sie sind Parabatai).

Inhaltlich fangen schon die Kritikpunkte an. Ich muss sagen, dass ich die Reihe an vielen Stellen zu zäh und langatmig fand. Mir ist zu wenig passiert, zu lange wurde diskutiert, statt etwas zu unternehmen. In der Hinsicht mochte ich Will wirklich sehr gerne, ab einem bestimmten Punkt hat er einfach gehandelt. Besonders das Ende von Band 2 fand ich nicht zufriedenstellend. Der zweite Band ist meiner Meinung nach sowieso schon der schwächste der Reihe und leider war das große Finale zu schnell und verwirrend und insgesamt sehr enttäuschend. Das Finale von Band 1 und 3 fand ich allerdings besser. Was ich auch sagen muss, ist, dass mir die Kapitel einfach zu lang sind. Dadurch hatte ich auch oft den Eindruck, dass die Geschichte sich zieht, dementsprechend wurden die Bücher auch "nur" mit jeweils 4/3,5/4 Sternen bewertet. Der Schreibstil aber hat mir wirklich gefallen, es war alles sehr schön beschrieben und sehr fesselnd, auch wenn es wie gesagt ab und zu mal auch ziemlich langweilig war.

Der dritte Band hatte unglaublich viele emotionale Momente und Plot Twists, weswegen ich sagen würde, dass dieser mein Lieblingsband ist, obwohl ich die ersten 190 Seiten nicht gut fand. Sie waren sehr langweilig, der Einstieg fiel mir nicht sehr leicht, doch einmal gelesen, ging es bergauf, ab da wurde das Buch Stück für Stück immer besser! Es gab da zwar eine Stelle, die mir nicht gefallen hat (werde ich nicht erwähnen, möchte nicht spoilern!), diese wurde dann am Ende wieder aufgehoben und insgesamt fand ich das Ende einfach nur schön und sehr zufriedenstellend.

Die Reihe bietet dank Will auch einige lustige Momente (Ente), sodass angespannte Szenen aufgelockert wurde.
Die Idee fand ich übrigens auch sehr gut, ich fand, es war mal etwas Neues, von dem ich bisher noch nichts gehört habe, die Umsetzung hat mir insgesamt auch wirklich gut gefallen. Der Bösewicht war auch sehr interessant, denn ich fand, für einen Bösewicht, kam er herzlich wenig vor, außer in Band 3 am Ende beim Showdown dann.




Insgesamt hat mir die gesamte Reihe gut gefallen, dennoch gab es zu viele eher ruhige Stellen, vor allem das Finale von band 2 war mehr als enttäuschend und die Kapitel waren zum Teil viel zu lang. Ich komme dementsprechend auf 3,8 Sterne und runde auf 4 Sterne auf! Ich kann euch die Bücher wirklich ans Herz legen, denn sie fesseln einen komplett und ziehen einen sofort in ihren Bann mit ihren Charakteren (und dem Rest)!



Das war auch schon meine Reihenvorstellung, ich hoffe, sie hat euch gefallen und wünsche euch noch einen schönen Tag oder Abend!! ♥♥



Kommentare:

  1. Huhu Magali :)
    Die Rezension ist wirklich toll geschrieben.♥ Ich bin ein unglaublich großer Fan der Reihe und kann verstehen, dass viele Stellen auf einige langatmig wirken. Bei mir war das allerdings so, dass ich auf den Spannungsfaktor weniger Wert gelegt habe. Ich war einfach die ganze Zeit so faszniert von der Atmosphäre in dem Buch, dass der Spannungsfaktor für mich in den Hintergrund gerückt ist. Man fühlt sich unglaublich wohl beim Lesen. So harmonisch irgendwie. :) Aber wie bei jedem Buch ist das natürlich Geschmackssache und ich verstehe dich total. "Lady Midnight" wird dich dann aber hoffentlich genauso umhauen wie mich, ich habe es geliebt!

    Liebe Grüße,
    Anne ♥
    https://coupleofchapters.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey Anne :)

      Ja, ich gebe dir recht, dass die Stimmung in den Büchern wirklich sehr besonders war und ich bin auch schon richtig auf Lady Midnight gespannt und hoffe, dass ich es genauso lieben werde wie alle, die es gelesen habe.
      Freut mich übrigens, dass dir die Rezension gefallen hat! ♥

      Liebe Grüße zurück,
      Magali :)♥

      Löschen