Samstag, 22. April 2017

[Rezension] Throne of Glass-Erbin des Feuers

Hello, ja ich lebe noch! Ich war im Urlaub und hatte leider kein Internet, allerdings bin ich jetzt wieder da und habe eine Rezension zu "Throne of Glass-Erbin des Feuers" von Sarah J. Maas für euch. Falls euch interessiert, wie mir der dritte Teil der Reihe gefallen hat, dann lest gerne weiter.




Verlag: dtv Verlag
Übersetzer/In: Ilse Layer
Preis: 11,95€
Seitenanzahl: 656 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren





(vom Verlag)

Von den Salzminen Endoviers über das gläserne Schloss in Rifthold bis nach Wendlyn – ganz gleich, wohin Celaenas Weg führt, sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und dem Geheimnis ihrer Herkunft. Einem Geheimnis, das alles – ihre Gegenwart und ihre Zukunft – für immer verändern wird.

Nachdem ich letzten Monat den zweiten Band beendet und mehr als gemocht habe, musste ich nun unbedingt den dritten lesen und was soll ich sagen? Sarah J. Maas kann definitiv Bücher schreiben und ihre Leser in den Bann ziehen! Dieses Buch war magisch und unglaublich packend, dass ich es nicht mehr aus den Händen legen konnte. Allgemein ist diese Reihe etwas Besonderes und ich bin froh, sie in meinem Regal zu haben.

Wie schon zuvor ist dieser Band aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, was ich sehr gerne mag, denn so hat man einen guten Überblick über alles und jeden, wobei ich auch verstehen kann, wenn man die permanenten Sichtwechsel störend oder verwirrend findet.

Zwei neue Charaktere, die man kennenlernt, sind unter Anderem Manon Blackbeak und Rowan Whitethorn und ich habe schon von der einen oder anderen Person gehört, dass sie die Blackbeak Hexe weniger leiden können, doch ich fand sie echt genial, genau wie ich Rowan, eine Fae, von Anfang an mochte.

Celaena hat mir in diesem Buch, zu dessen Inhalt ich nicht allzu viel sagen will, weil das sonst die halbe Geschichte und das Ende des zweiten Bandes spoilert, sehr gut gefallen. Euch ist ja schon bekannt, dass ich sie als Protagonistin mega feier und hier war es wieder so. Sie ist bissig, frech, mutig, stark aber auch gebrochen und zutiefst verletzt und wütend. Ich hatte in meiner Rezension zum zweiten Band ja erwähnt, dass Celaena in meinen Augen, trotz ihrer kalten Art menschlich ist, Gefühle zulässt und versucht, dagegen anzukämpfen. Sie wirkt auch mich greifbar. Zudem macht sie in diesen Buch, teilweise wegen Rowan, mit dem sie trainieren muss, eine willkommene Charakterentwicklung durch, stetig im Kampf mit ihrer Vergangenheit und gebrochenen Seele.

Rowan, eine alte, mürrische, ruhige, kriegerische Fae mir Geheimnissen, die man im Laufe der Geschichte zusammen mit Celaena ergründet, lernt man schon auf den ersten Seiten des Buches kennen. Zu Anfang könnte man ihn als brutal und skrupellos beschreiben (nein, das ist zur Abwechslung mal keine Fassade...nur ein bisschen). Im weiteren Verlauf habe ich mich immer sehr auf die Kapitel mit Rowan und Celaena gefreut, denn ihre Wortgefechte waren ein echtes Highlight! Ich freue mich shon auf Band 4, um noch mehr über den Jahrhunderte alten Krieger herauszufinden.

Manon, eine Hexe, die stolz und mindestens genauso arrogant wie skrupellos ist. Ihre Kapitel mochte ich ebenfalls sehr gerne, mal sehen, was in den Folgebänden noch so von ihr kommt...

Die Kapitel, die mich weniger interessiert haben, waren die aus Chaols/Dorians Sicht. Lag allerdings eher daran, dass ich so auf Rowans und Celaenas Entwicklung erpicht war. Eigentlich waren sie ja auch spannend, vor allem am Ende, doch meine liebste Sichtweise war es nicht.

Auch gibt es noch andere Charaktere, doch die spoilern zu sehr, würde ich jetzt erklären, wer genau sie sind und zu wem sie gehören... Deswegen geht es jetzt mit dem Schreibstil weiter.
Fesselnd, Nerven auftreibend, spannend. Das sollte reichen, denn immerhin habe ich den 600 (fast 700) Seiten Brocken in 2,5 bis 3 Tagen durchgehabt, was mich überrascht, aber diese Geschichte hat einfach Suchtfaktor!!

Was die Spannung/Handlung betrifft: Dieses Buch ist in der Hinsicht mein liebstes, denn dadurch, dass es mehr als 2 oder 3 Sichtweisen gab, wurde es nie langweilig, zudem fand ich es magisch und episch und es hat unglaublich Spaß gemacht, diese rasante Geschichte mit den verschiedenen Charakteren zu erleben. Zudem gab es auch einige Wendungen, auch zum Ende hin, mit denen ich einfach nicht gerechnet habe!

Der Schluss war spannend und tat im Herzen weh, dennoch war es unglaublich zu sehen, wie einige sich endlich für eine Seite entscheiden, andere anfingen zu kämpfen und zu wachsen und wieder andere ihre Meinung sagten. Dennoch musste Frau Maas auch etwas groteskes einbauen, doch dies steigert meine Vorfreude auf Band 4 (und 5,6&7) noch mehr.

Aus dieser Rezension kann man denke ich ganz gut rauslesen, dass ich dieses Buch geliebt habe!! Wie gesagt, es ist mein liebster Band der Reihe, er war spannend, humorvoll, fesselnd, Geheimnisse wurden gelüftet, Versprechen gebrochen und gegeben. Ich vergebe 5 von 5 Sternen!


So, das war meine Rezension, ich hoffe, sie hat euch gefallen, euch allen noch einen schönen Tag/Abend :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen