Sonntag, 11. Dezember 2016

Wünsche für 2017

Hey Leute, ich hoffe, euch allen geht es gut :) Ich habe heute einige Wünsche für 2017 für euch, einfach Dinge, von denen ich hoffe, dass sie alle verwirklicht werden können und ich hoffe, euch gefällt der Post :) Deswegen, viel Spaß beim Lesen ❤



🎁Das erste soll nicht falsch rüberkommen, doch ich denke, das Wichtigste ist doch eigentlich, dass einem selbst auch gut geht (neben Familie und Freunde). 🎁

Aber ich wünsche mir für 2017 einfach nur, dass das Jahr vielleicht besser läuft als 2016, auch wenn dieses Jahr gar nicht übel war. Was ich mir aber irgendwie vornehmen möchte, ist, dass ich mir wegen gewisser Dinge weniger Gedanke mache, zum Beispiel wie meine Bilder ankommen, ob ich täglich poste oder einfach allgemein alles etwas ruhiger angehe. Auch will ich mal mehr Sport machen (😂), ich mein, ich will nicht als Kugel durch die Weltgeschichte rollen, ich möchte einfach etwas fitter werden.

🎁Weiter geht es mit meinen Freunden :)🎁

Ich hoffe wirklich, dass meine Freundinnen und ich nächstes Jahr - trotz voraussichtlichem Schulstress - mal mehr dazu kommen werden, etwas untereinander zu unternehmen, weil ich einfach echt das Gefühl habe, dass das dieses Jahr zu kurz gekommen ist. Wir sehen uns nur noch in den Pausen, ich hab mit meinen Besten jeweils einen Kurs, was echt schade ist. In der Hinsicht vermisse ich es schon ziemlich, dass wir uns gegenseitig 6 Schulstunden hintereinander auf den Keks gehen, wie es von der 7. bis zur 10. der Fall war. Jetzt, in der 11. gehen wir uns nur noch 2 Mal die Woche im Unterricht auf den Keks :D Ich hoffe einfach, dass wir auch außerhalb der Schule mehr machen können.

🎁Dann ein Thema, was man eigentlich nicht vernachlässigen sollte, wenn man irgendwann mal Geld verdienen will... :D🎁

Nächstes Jahr ( aber auch schon dieses Jahr in den Weihnachtsferien 🎄) möchte ich mehr für die Schule machen. Ich bin leider nicht sonderlich zufrieden mit dem, was ich bis jetzt so geleistet habe, weswegen ich das im nächsten Schuljahr (Schulhalbjahr eigentlich) ändern möchte, vor allem, weil es ab Januar dann auch mit ins Abi zählt. Und da ich eigentlich nicht vorhabe, ein schlechtes Abitur zu haben (wer will das schon?!), möchte ich mich einfach in manchen Fächern mehr anstrengen, deswegen hoffe ich einfach mal, dass ich da Verständnis habt, wenn mal weniger von mir kommt, auch wenn ich mir Mühe gebe :) ❤

🎁Letzter Wunsch für 2017: Ebenfalls eins ehr wichtiger Wunsch, von dem ich wirklich hoffe, dass er ENDLICH in Erfüllung geht, weil es langsam nervt, dass es immer und immer wieder erwähnt werden muss.🎁

Man könnte doch meinen, dass man im 21. Jahrhundert so weit sagen kann, was man will (sofern es gut begründet ist) und das dann im besten Fall akzeptiert wird. Doch unsere Gesellschaft hat anscheinend immer noch Probleme damit, das Wort "Toleranz" zu verstehen.

Hier mal eine Definition meine lieben Freunde:

"Toleranz bedeutet Respekt, Akzeptanz und Anerkennung der Kulturen unserer Welt, unserer Ausdrucksformen und Gestaltungsweisen unseres Menschseins in all ihrem Reichtum und ihrer Vielfalt" (Quelle)

Lest den Abschnitt aufmerksam, ich habe ihn von der Website der deutschen UNSECO Kommission kopiert, den ganzen Text könnt ihr euch ja durchlesen, die Quelle ist oben angegeben. Ich weiß echt nicht, warum es auf bookstagram so ausgeartet ist, für ein paar Tage war da ein regelrechter Bitchfight, nur weil man seine Meinung gesagt hat. Ist es so schwer, die Meinung eines anderen hinzunehmen? Und wenn man sie nicht akzeptiert, ist es dann zu viel verlangt, diplomatisch zu bleiben anstatt die Person dann zu beleidigen? Jemanden zu beleidigen, weil das Buch schlecht bewertet, zerrissen, mit Kaffee überschüttet, ins Weltall geschossen oder einfach nur im Regal liegt (überspitzte Beispiele lol), ist deutlich kindischer als das, was die Person macht.

Ich nenne keine Namen, aber ich finde es schon traurig, wenn man allein in einem Jahr 2 Mal daran appellieren muss, was Toleranz ist. Muss man wirklich so tief sinken? Vor allem weil eine Rezension IMMER die eigene Meinung repräsentieren sollte, also kann man da auch nichts verrücken. Akzeptiert die Meinung und das Urteil einfach. Ich mein, ich finde es auch schade, dass das Buch bei der Person nicht gut ankam, muss ich sie dann als "Menschenhasser", "Rassist" oder sonst was beleidigen? NEIN, muss ich nicht. Ich meine, man sollte einfach auch mal aufpassen, was für Dinge man im Internet schreibt und veröffentlicht. Man kann nie wissen, wie die Person, an die es gerichtet ist, reagiert. Entweder sie ist stark, verteidigt sich und die Meinung, die sie vertritt oder sie zerbricht an dem Urteil. Ganz ehrlich: Passt auf, mit dem, was ihr schreibt.

Anderes Beispiel: Wenn man schon 2 Mal schreibt, dass das, was man schreibt die eigene Meinung ist, dies auch noch betont, sollte man wirklich 2 Mal überlegen, ob man einen Kommentar schreibt und auch hier sollte man dann einfach mal aufpassen, dass das ganze noch "Nett" bleibt. Jemandem zu sagen, dass das, was er da schreibt an seinem "Menschenverstand" zweifeln lässt, geht ja mal gar nicht. Leute, wenn ihr jemanden indirekt als dumm bezeichnet seid ihr nicht besser. Vor allem wenn diese Argumente irreführend sind und nicht sonderlich logisch.

Abschließend wünsche ich mir einfach, dass diese Dinge, wie sie oben genannt sind, nicht auch noch im Jahr 2017 passieren werden, weil das sonst unfassbar nervig und traurig wäre. Ich hoffe einfach, dass manche mehr aufpassen, dass sie sich mehr darüber im Klaren sind, was sie schreiben und öffentlich stellen, was sie eventuell anrichten können, nur weil die Meinung der Person nicht ihrer eigenen entspricht. Ich hoffe einfach, dass alle erwachsener werden (auch ich :D).

So, dass war der (ziemlich persönliche) Post für heute, ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag oder Abend und eine schöne Weihnachtszeit :) ❤🎄🎅

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen