Samstag, 27. August 2016

Buch vs. Film Teil 3

Hello, hier ist auch schon der dritte Teil von "Buch vs. Film", ich weiß kein origineller Name, aber nun ja. Die ersten beiden Male habe ich über Panem und die Edelsteintrilogie geredet, heute möchte ich mit euch über einen emotionalen Film reden, der in meinen Augen mehr als gelungen ist und zwar "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Das Buch ist 2013 auf Englisch unter dem Titel "The fault in our stars" (John Green) erschienen und wurde zum Bestseller, was ich voll und ganz nachvollziehen kann! Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen :)




Inhaltsangabe (Eigene)
Hazel Grace Lancaster hat Krebs und wird von ihrer Mutter überredet, in eine Selbsthilfe-Gruppe zu gehen, um "Gleichgesinnte" und Freunde kennenzulernen. Tatsächlich begegnet sie Augustus -Gus- Waters und freundet sich mit ihm an. Sie vertraut ihm an, dass "Ein herrschaftliches Leiden" von Peter van Houten ihr liebstes Buch, weil der Krebs genauso beschrieben wird, wie er auch ist. Doch das Buch hat kein richtiges Ende und Hazel würde so gerne wissen, was mit den Charakteren passiert. Gus hat noch einen Wunsch von den Feen, einer Stiftung, und löst diesen für Hazel ein, um nach Amsterdam zu fliegen und Antworten zu erhalten. Es läuft nicht alles nach Plan, ein kleines Abenteuer beginnt für die beiden kranken Teenager, die jede einzelne Sekunde bis zum Ende genießen...

Meinung
Ich habe mir das Buch ehrlich gesagt nur gekauft, weil ich den Film sehen wollte, aber nicht ohne vorher das Buch gelesen zu haben, ich brauche ja einen Vergleich! Was soll ich sagen: Ich fand das Buch war einfach schlichtweg toll. Hazel ist eine tolle Protagonistin, die sich nicht selbst bemitleidet und sehr erwachsen wirkt. Ich mochte sie sowohl im Buch als auch im Film, wobei ich sagen muss, dass Shailene Woddley eine wirklich talentierte Schauspielerin und perfekt für die Rolle ist.

Ich fand den Schreibstil im Buch wirklich richtig angenehm, es war flott zu lesen, ich glaube, ich hatte das Buch in 2 Tagen durch. Ich habe irgendwo gelesen, dass einige den Schreibstil vom Autor als sarkastisch sahen und das Buch somit nicht ernst nehmen konnten, ich konnte diese Aussage nicht nachvollziehen. Der Schreibstil war nicht sarkastisch/ironisch. Auch Gus hat mir gut gefallen, er hatte tolle Charakterzüge und ich kann verdammt gut nachvollziehen, warum Hazel sich in ihn verliebt hat! Im Film hat man deutlich gespürt, dass die Chemie zwischen Shailene und Ansel Elgort (Gus) gestimmt hat. So wie sie ihre Rolle und Geschichte dargestellt haben, wirkte es echt, sie gaben ein schönes Paar zusammen ab.


Was die Emotionen bzw. die Gefühle betrifft, kann ich sagen, dass sowohl Buch als auch Film gute Arbeit geleistet haben, der Film aber deutlich besser in der Hinsicht war. Der Film war unfassbar berührend, und ich habe schon ziemlich früh Tränen in den Augen gehabt...

Der Film an sich war finde ich tatsächlich besser als das Buch, wenn auch nur ein bisschen! Ich liebe, liebe den Film und seine Darsteller einfach so sehr. Das Drehbuch ist dabei auch so verdammt nah am Buch/Original, was ein dickes fettes Plus ist. Wie oben schon erwähnt, fand ich, was die Gefühle betrifft, den Film besser, weil die Darsteller, der Verlauf der Handlung und vor allem zum Teil die Musik so viel ausgemacht haben. Man leidet, man lacht, man fühlt quer Beet, es ist rund um PERFEKT!!

Ich mochte das Setting total gerne, sowie Amsterdam (richtig schöne Stadt btw), Amsterdam ist tatsächlich meine liebste Passage vom ganzen Buch/Film.
Gegen Ende wird es ja dann herzzerreißend und tragisch und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu weinen, auch als der Film vorbei war, hab ich weitergeflennt... Das ist mit Abstand der schönste und unschuldigste Film ever, er birgt so viel Liebe, wundervolle Zitate aus dem Buch ("Ach, das würde mir nichts ausmachen, Hazel Grace. Es wäre mir eine Ehre, mir von dir das Herz brechen zu lassen" - Augustus Water, Seite (ich weiß es nicht mehr)) Leute, wirklich...lest das Buch und schaut anschließend den Film, er ist so wunderschön!

Insgesamt komme ich auf eine Bewertung von 4,75 Sternen, wir runden auf 5 auf! Ich denke, ich muss nicht mehr viel sagen... Dieses Buch, dieser Film sind in meinen Augen wirklich, wirklich toll und empfehlenswert bis zur letzten Seite/Sekunde!


Ich hoffe wirklich, dass euch dieser Beitrag gefallen hat und wünsche euch noch einen schönen Tag!

P.S. Weil es so schön ist, hier mal der Trailer :)



Quelle Filmplakat: http://www.fbw-filmbewertung.com/uploads/fbwdb_film/poster/b3647eb205ea8d32675f8b598ca4a1cb63582283.jpg
Quelle Buchcover: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/das-schicksal-ist-ein-mieser-verraeter/978-3-446-24009-4/
Quelle Trailer: YouTube

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen