Sonntag, 31. Juli 2016

Lesemonat Juli 2016

It's that time again... Wie immer gibt es am Ende des Monats einen kleinen Rückblick, insgesamt habe ich 7,5 Bücher gelesen, das machen 3.166 Seiten (102,13 Seiten pro Tag). Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen! :)



Die Bücher

Angefangen hat mein Lesemonat mit Sharj und das Wasser des Lebens (hier geht es zu meiner Rezension). Mir hat das Buch gut gefallen, dennoch hat man einfach gemerkt, dass es für eine deutlich jüngere Zielgruppe gedacht ist, was ich aber überhaupt nicht schlimm fand. Trotz der Kürze - 244 Seiten - muss ich sagen, dass das Buch gegen Ende dennoch etwas spannend wurde, weswegen ich auch 4 von 5 Sterne vergeben habe!

Ich muss sagen, dass ich Anfang des Monats einen richtigen Lesefluss hatte und in 4 Tagen 3 Bücher gelesen habe :D Weiter ging es dann also mit Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Was soll ich sagen? Bis jetzt ist das der Beste Band der kompletten Reihe. Momentan bin ich beim vierten und es gefällt mir leider nicht so gut, aber dieser dritte Band ist wirklich sehr gut. Die erste Hälfte war eher naja, in meinen Augen nicht mega spannend aber konstant gut. Die zweite Hälfte hat es mir aber angetan, so viele Dinge wurden herausgefunden, neue Geheimnisse gelüftet, Bekanntschaften gemacht. Das Ende hat mir ebenfalls super gut gefallen, weswegen ich diesem 480 Seiten Buch auch 4,5 von 5 Sternen gegeben habe!

Wie gesagt, ich war im Lesefluss, deswegen habe ich auch direkt zu einem sehr beliebten, deutschen Buch gegriffen: Zurück nach Holly Hill von Alexandra Pilz. Ich habe das Buch nur aus der Bibliothek mitgenommen, weil es so gut sein soll. Es geht um Zeitreisen und ein altes Familiengeheimnis, welches gelüftet werden soll. Auch wenn ich das Buch in knapp 2 Tagen durch hatte, muss ich sagen, dass es mir nur mittelgut gefallen hat. Die Protagonisten waren okay, genau wie das Setting. Doch hier fand ein unmöglicher Genre Mix statt (laut Angabe, Romantik, Thriller und Fantasy), eigentlich vollkommen okay, aber es war nicht sonderlich ausgearbeitet, die Liebesgeschichte konnte ich ehrlich gesagt nicht so gut nachvollziehen, dieses Fantasy-Ding mit dem Zeitreisen kam viel zu abrupt, ich war total verwirrt, als sie plötzlich in einer anderen Zeit waren, das einzig gute war der Teil mit dem Thriller. Es war zwar nicht so spannend wie erwartet, aber es war okay. Alles in Allem war das Buch nur mittelmäßig, es hat mir an Spannung gefehlt und der Genre Mix hat mir auch nicht so gut gefallen, weswegen ich auch 3,5 von 5 Sterne vergeben habe (352 Seiten).

Leider hatte ich dann einen Fehlgriff und zwar "Ein anderes Paradies" von Chelsea Philpot. Ich habe das Buch nach 116 Seiten abgebrochen, weil es unbeschreiblich ist. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Es hat mich gelangweilt, es ging schleppend voran und ich konnte nicht sagen, in welche Richtung das Buch geht. Allerdings möchte ich auch nicht wissen, welche Richtung dieses Buch einschlägt, weil ich nicht glaube, dass es besser wird. 2 von 5 Sterne müssen ausreichen (400 Seiten).

Ich denke, dass jeder mittlerweile Cassandra Clare und ihre Bücher kennt? Wenn nicht, kann ich euch zumindest mal den ersten Band der "Chroniken der Unterwelt"-Reihe empfehlen! City of Bones hat zwar 502 Seiten, dennoch war ich überrascht, dass es sich dennoch sehr gut und schnell lesen lässt. Kleinere Längen gab es trotzdem, aber darüber konnte ich hinwegsehen, denn die Charaktere, da Setting und der Schreibstil waren wirklich sehr, sehr toll. Mit 4,5 von 5 Sternen kann man sich nicht beschweren, jetzt muss "City of Ashes" bald daran glauben :)


Dann habe ich dann eine Reihe beendet und zwar die "After Dark"-Reihe von C.C.Hunter! Ich habe vor, eine Reihenvorstellung zu machen, deswegen sag ich jetzt nichts, außer, dass Band zwei 4 von 5, und Band drei 5 von 5 Sterne bekommen hat! (jeweils 512 und 592 Seiten).

Zum Schluss habe ich dann noch "Ugly Love" von Colleen Hoover gelesen (auf Deutsch) und was soll ich sagen: Die Frau kann es halt einfach! Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, auch wenn für meinen Geschmack zu viele Sexszenen darin vorkamen. Ich hätte mir an dieser Stelle ein paar gefühlvollere Passagen gewünscht.


Das Ende hat mir aber unfassbar gut gefallen, es war wunderschön und gefühlvoll und ich hätte FAST geweint (konnte aber nicht, keine Ahnung warum, ich hatte aber Tränen in den Augen). Da das Buch auch nur knapp 370 Seiten hat, lässt es sich in einem Rutsch lesen! 4,25 von 5 Sterne gibt es (es ist kein 4 Sterne aber auch kein 5 Sterne Buch, deswegen 4,25 :D).


Durchschnittsbewertung:


So, ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen und wünsche euch noch einen schönen Tag!

Quelle Harry Potter Cover: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen