Donnerstag, 7. April 2016

Rezension zu "Zorn und Morgenröte"

Guten Tag, in den Ferien habe ich "Zorn und Morgenröte" gelesen und wurde gebeten, ob ich doch eine Rezension dazu schreiben könnte, also hier kommt meine Meinung zu diesem Buch! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass ich euch das Buch schmackhaft machen kann :)

Quelle: Mein Bild

Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)

Übersetzer/In: Dietmar Schmidt

Preis: 16,99 €

Originaltitel: The wrath and the dawn

Altersempfehlung: ab 14 Jahre


Inhaltsangabe (Eigene)
Shazi möchte sich am Kalifen Chalid für den Tod ihrer besten Freundin Shiva rächen und meldet sich freiwillig, um seine Frau zu werden. Der junge Mann heiratet jeden Tag eine neue Frau, um sie dann im darauffolgenden Morgengrauen mit einer Seidenschnur umbringen zu lassen. Sie erzählt ihm eine Geschichte, um zu überleben und einen Tag Aufschub zu bekommen und je mehr Zeit  Shahrzad im Palast bei dem geheimnisvollen und düsteren Herrscher bleibt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Ihre Familie hat sie teils aufgegeben, doch ihr bester Freund Tarik kann es nicht hinnehmen, dass seine Liebe einem kaltblütigen Mörder gehört und so schwört er sich, sie aus dem Palast zu befreien, dafür braucht er aber eine Armee, um eine Stadt wie die des Kalifen angreifen zu können. Währenddessen gewöhnt sich Shazi immer mehr an ihr neues Leben im Palast.

Meinung
Mit hohen Erwartungen habe ich zu diesem Buch gegriffen und ich habe es nicht bereut. Auch wenn ich nach den ersten dreißig Seiten nicht wirklich überzeugt war, habe ich immer weiter gelesen, weil es spannender wurde und man auch immer mehr über die Charaktere erfahren hat. Nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, ging es schon sehr schnell voran! Ich hätte das Buch ungelogen auch an einem Tag beenden können, aber ich wollte mir die letzten 100 Seiten aufsparen, weswegen ich das Buch erst an Tag 2 beendet habe.


Wie gesagt, an den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, aber ich finde, dass man sich relativ schnell einfindet. Es wechselt einige Male auch die Perspektive, wird aber nicht aus der der Sicht des jeweiligen Charakters geschrieben, was ich ziemlich gut fand eigentlich, so hatte ich das Gefühl, als ich würde ich die Geschichte erzählen :D .

Nachdem ich die ersten Seiten im Nu hinter mir hatte, habe ich auch immer mehr Informationen dazu bekommen und die Charaktere Stück für Stück kennengelernt und ich mochte sie auch (fast) alle.
Shazi ist eine junge, unabhängige und starke Frau, die weiß was sie will: Nämlich Rache. Verständlich, ich fände es ehrlich gesagt auch blöd, wenn man meine besten Freundinnen einfach so ohne scheinbaren Grund umbringen würde, auch wenn sie manchmal SEHR nerven können (♥). Man erkennt schon in den ersten Seiten, in denen Shahrzad auftaucht, dass ihr Hass auf ihren Herrscher und späteren Ehemann enorm ist. Allerdings spürt man im Laufe des Buches auch, wie sie hin- und hergerissen ist, zwischen dem Hass und der aufkommenden Liebe, die sie für Chalid empfindet, obwohl sie diese gar nicht fühlen will. Auch wenn Shazi ein Sturkopf schlechthin ist, mochte ich sie sehr gerne und sie war mir auch sympathisch.




Der Kalif, Chalid, ist ein sehr kalt wirkender und geheimnisvoller Mann. Er heiratet jeden Tag eine neue Frau, um sie dann im Morgengrauen zu ermorden, natürlich will man dann wissen, warum er dies tut. Und ganz ehrlich, das Buch war gar nicht mal so spannend, dennoch war es ein reiner Page-Turner aufgrund der Tatsache, dass man nicht wusste, warum der junge Herrscher tut, was er eben tut. Man spürt deutlich, dass er die Art Nähe, die er zu Shazi spürt, nicht oft in seinem Leben gespürt hat, dadurch, dass er zum Beispiel eine schlimme Kindheit hatte. Trotz der Kälte und der Beherrschung, die er an den Tag legt, gab es auch ein paar "schwache" Momente, in denen er schon fast aufblühte. Ich mochte ihn sehr und bin gespannt, ob er noch eine weitere Entwicklung durchmachen wird.

Tarik, Shazis bester Freund, der in sie verliebt ist, war mir ehrlich gesagt, nicht sympathisch. Er möchte seine Liebe, für die er alles opfern würde, retten und ich finde einfach, dass er dabei nicht nur überstürzt ist, sondern irgendwie auch im weiteren Verlauf der Geschichte sehr arrogant. Ich mochte ihn grundsätzlich nicht, bin aber gespannt, wie das ganze sich im weiteren Verlauf der Geschichte ändern wird.

Alle anderen Charaktere fand ich mehr oder weniger toll, allerdings möchte ich nicht auf sie eingehen, sonst wird diese Rezension ewig lang :D

Wie ich oben schon angedeutet habe, ist das Buch eher ruhig und glänzt durch seine Idee, Charaktere und den Schreibstil. Es ist NICHT langweilig in dem Sinne, sondern einfach nur an ein paar wenigen Stellen mit ein wenig Action beladen. Gegen Ende (die letzten 100 Seiten circa) wurde es allerdings richtig gut und da konnte ich es wirklich so gesehen kaum genießen, so schnell, wie die Seiten davonflogen ☺ Es war angenehm, dass man in einem konstanten Tempo immer weitergeführt wurde und ab und zu mal eine spannende Szene angeboten bekam. Ich mochte es sehr gerne, denn wie gesagt: Allein die Idee und der Schreibstil inklusive Charaktere fesseln einen, dass man gar nicht merkt, dass es eher weniger Action gibt. Ich denke, dass diese eher im zweiten Band kommen wird, vor allem mit dem Ende, welches das erste Buch hatte.

Kommen wir zum Ende des Buches (welch Überleitung :D) Mir hat es super gut gefallen, es war spannend und man konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere haben nochmal alles gegeben, man erfuhr wichtige Informationen, neue (Gefährliche/Zweifelhafte) Personen tauchten auf und vieles geschah. Dennoch hat man meiner Meinung nach nicht den Überblick verloren, was ich wirklich gut fand.

Abschließend kann ich nur sagen, dass mir dieses Buch unglaublich gut gefallen hat! Auch wenn es vielleicht nicht so spannungsgeladen war wie andere Bücher, konnten mich der Schreibstil und andere Dinge, die ich erwähnt habe, mehr als überzeugen. Die Spannung, die dann in den letzten 100 Seiten aufkam, führte dazu, dass ich das Buch nicht mehr beiseite legen konnte. Wohlverdiente 5 Sterne, Band 2 ich warte!

Ich hoffe sehr, dass euch diese Rezension gefallen hat und wünsche euch noch einen schönen Tag oder Abend :)

Magali ♥




Kommentare:

  1. Hallo Magali, Biene,

    Daaanke für die schöne Rezi! ♥
    Allerdings bist du daran Schuld,
    dass ich das Buch nun noch dringender haben möchte...
    Grrr!

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Laura, Biene,

      Kein Ding, hab ich gern gemacht, es hat Spaß gemacht, die Rezi zu schreiben haha :D #keineHobbiesundso (und natürlich das Buch zu lesen)

      Sag mir UNBEDINGT Bescheid, wie du das Buch dann fandest, ok? Wehe wenn nicht :D

      Alle Liebe zurück,
      Magali :) ♥

      Löschen
  2. Hallöchen Magali-jan,
    ich habe auch gerade das Buch beendet und ich liebe es ♥
    Den Schreibstil fand ich wunderschön, mit den ganzen Arabischen Worten.
    Shazi und Chalid fand ich toll, im Gegensatz zu Tarik, den fand ich auch schrecklich. Wie fandest du Jalal und Despina?
    Ich will endlich Teil zwei haben!!! ♥
    Alles Liebe Jenny ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Jenny-Jan,
      Ich freue mich auch schon mega auf den zweiten Band!
      Ich hoffe, dass es nicht zu lange dauert, bis er erscheint :D
      Tarik war einfach nur nervig... Jalal und Despina fand ich süß, wie die einfach nicht gerafft haben, dass die sich gegenseitig lieben :D süüüüß.

      Schönen Tag noch,
      Magali ♥♥

      Löschen