Samstag, 30. Januar 2016

Rezension zu "Royal Passion"

Guuuten Tag, heute kommt meine Rezension zu Royal Passion von Geneva Lee! ♥

 
Verlag: blanvalet
 
Übersetzer/In: Andrea Brandl
 
Preis: 12,99€
 
Seitenanzahl: 448
 
Originaltitel: Command me (Royals Saga 1)
 
Altersempfehlung: 16 und drüber
 
 
Meinung
 
Als ich das Buch per Zufall auf Amazon gefunden habe - das war im Dezember schätze ich - war ich schon überzeugt, dass dieses Buch für Aufsehen sorgen wird! Kennt ihr das, wenn ihr ein noch nicht veröffentlichtes Buch seht und ihr gleich so ein Gefühl bekommt und ihr euch denkt: DAS wird JEDER lesen und lieben! (oder hassen)
 
Ich bin immer noch fasziniert vom Cover, es ist so schlicht und dennoch sticht es ins Auge, dadurch, dass der Titel farbig ist. Außerdem "glänzt" es ja silbrig (das macht es allerdings schwieriger, dieses Buch zu fotografieren ☺ ) und es sieht einfach unglaublich schön aus, schon allein deswegen finde ich das Buch toll.
 
Nun zur Geschichte: Diese beginnt mit einer aus Claras Sicht langweiligen Festivität, da sie sich unwohl fühlt unter den ganzen reichen und adligen Menschen. Clara hat zwar Geld, gehört aber nicht zum Adel. Man lernt auch ziemlich schnell den männlichen Hauptcharakter, Alexander, kennen. Er scheint anfangs überlegen und oberflächlich, sowie kalt und unnahbar. Nur selten lässt der Gute seine Maske fallen.
 
Der Verlauf der Geschichte war eigentlich vorhersehbar: Alexander verschwindet nach dem überraschenden Kuss, die Szene erscheint in der Presse und Alexander taucht wieder auf. Dennoch hat mir der Handlungsverlauf sehr gut gefallen, mir hat der Schreibstil gefallen, er war flüssig und man konnte das Buch gut durchlesen (ich hab länger wegen der Schule gebraucht). Das ständige Hin und her zwischen Alexander, auch X genannt, und Clara ging am Anfang unfassbar auf die Nerven, doch das hat sich gegen Mitte/Ende geändert und es wurde erträglicher mit den beiden.
 
Clara war mir sympathisch, dennoch muss sie in meinen Augen noch lernen, was nein bedeutet. Sie hat immer nachgegeben und X die Kontrolle übergeben, was ich nicht immer so toll fand. Mir hat auch gefallen, dass die Autorin ernste Themen anspricht und das hat sich auch gut mit in die Geschichte einfließen lassen. Die Sticheleien, die Clara deswegen seitens Alexanders Umfeld ertragen musste, waren böse, wenn auch klar. Natürlich musste die royale Seite auch zu solch einem Thema unnachgiebig sein.
 
Alexander hat mich auch in gewisser Weise gefallen. Er hatte eine interessante Seite, die ziemlich dunkel und unnachgiebig war, das hat meine Neugierde geweckt. Man hat über sein "Wahres Ich" nur wenig erfahren, doch gegen Ende wurde es immer mehr. Seine Lüste waren auch sehr interessant ich habe mich immer wieder gewundert, wie stark sein Durchhaltevermögen war... Seine Art Clara zu zeigen, wie sehr sie ihm gefällt, wurde jedes Mal aufs Neue gut geschrieben, es wurde auf jeden Fall kein schmutziges Detail ausgelassen ;) Allerdings kann ich jetzt nicht sagen, wie krass das war, da ich mich in dem Gebiet nun auch nicht so wahnsinnig gut auskenne ☺
 
Die Nebencharaktere wie Belle zum Beispiel haben ziemlich gut gefallen, sie war Clara gegenüber eine gute Freundin, Claras Mutter dagegen war mir durchweg unsympathisch, auch wenn einem beim Lesen klar wurde, dass da zwischen Mutter und Vater irgendwas schief läuft. Ich bin nun sehr gespannt, ob man das in den Folgebänden wieder aufgreift.
 
Abschließend kann ich sagen, dass mir Royal Passion gut gefallen hat, auch wenn mir dieses Hin und her am Anfang zwischen Clara und Alexander nicht so zugesagt hat. Die Handlung hat sich ganz nett entwickelt, das Ende war toll, wenn auch traurig, sodass ich mich umso mehr auf Band 2 (Royal Desire) freue!
Ich vergebe dem Buch 4/5 
 
Ich hoffe, euch hat die Rezension gefallen und wünsche euch noch einen schönen Tag/Abend! ♥
 
Band 1 Royal Passion
Band 2 Royal Desire (März/April 2016)
Band 3 Royal Love (Juni 2016)

Mittwoch, 20. Januar 2016

{Rezi} zu "Ich bin Princess X"

Hallo, heute möchte ich euch kurz meine Meinung zu "Ich bin Princess X" von Cherie Priest sagen! Ich hoffe natürlich, dass euch die Rezension gefällt :)


 
Verlag: bloomoon
 
Übersetzer/In: Doris Hummel
 
Preis: 12,99€
 
Seitenanzahl: 272 Seiten
 
Originaltitel: I am Princess X
 
Altersempfehlung: 13/14 Jahre
 

Inhaltsangabe (Eigene)

Libby und May schließen auf einem Spielplatz Freundschaft und erfinden die Comicfigur "Princess X". Als Libby bei einem Unfallstirbt, bricht für die junge May eine Welt  auseinander. Vier Jahre später, May ist nun 17 Jahre alt, findet die junge Frau vermehrt "Princess X" Artikel in ihrer Umgebung. Mithilfe vom Technikfreak Trick durchstöbert sie einen Webcomic nach Hinweisen und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit: War Libbys Tod wirklich ein Unfall und ich Libby tatsächlich tot?
 
Meinung
 
Der eigentliche Klappentext, der nur aus 4 Sätzen besteht, verrät leider extrem wenig über die Geschichte, das heißt, ich habe das Buch auf gut Glück gekauft.
 
Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Comics im Innern des Buches, das hat die Rolle der Princess X noch einmal hervorgehoben und man konnte sich alles etwas besser vorstellen. Auch bestimmte Charaktere, die im Comic vorkamen, waren in der "realen Welt" vertreten, was ich ziemlich cool fand.
 
May war mir schon am Anfang sympathisch, sie hatte eine ruhige, wenig aufgedrehte Art an sich, die mir sehr gut gefallen hat. Über ihr Aussehen hat man meiner Meinung nach wenig erfahren, generell fand ich die Charaktere zu oberflächlich. Trick fand ich ganz in Ordnung, er war in gewisser Weise sympathisch, dennoch ein kleines Weichei!
 
Man hat von jedem Charakter gerade genug erfahren, wie gesagt, sie waren sehr oberflächlich. Es wurde aus der Sicht der dritten Person geschrieben, was sehr angenehm war und der Schreibstil war generell verständlich ☺
 
Allerdings muss ich anmerken, dass das Buch dann doch eher was für Jüngere Mädchen ist, weil die Geschichte eher in die Kategorie "süß" fällt. Es ist zwar spannend, allerdings eine "zurückhaltende Spannung".
 
Abschließend kann ich sagen, dass das Buch mir gut gefallen hat. Der Schreibstil war angenehm, allerdings waren mir die Charaktere zu flach. Ich vergebe "Princess X" 4/5
 
Ich wünsche euch einen schönen Tag/Abend ♥
 
 





Montag, 11. Januar 2016

Rezension zu "Feuer und Flut"

Sooo, heute möchte ich meine Meinung zum gehypten Werk von Victoria Scott, nämlich "Feuer und Flut", sagen! ☺




Verlag: cbt
 
Übersetzer/In: Michaela Link
 
Preis: 16,99€ [D]
 
Seitenanzahl: 448 Seiten

 
Originaltitel: Fire and Flood 1

 
Altersempfehlung: 14-16 Jahre


Inhaltsangabe (Eigene)

Tessas Bruder Cody ist schwer krank. Als eines Abends eine blaue Schachtel auf ihrem Bett liegt, in der eine Nachricht verborgen ist und die von einem Heilmittel spricht, zögert die junge Frau nicht lange und nimmt die Reise zum "Brimstone Bleed" auf sich. Sie muss gegen Hunderte von Kandidaten durch Dschungel und Wüste und darf sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, auch nicht vom geheimnisvollen Guy. Denn nur einer kann das Heilmittel bekommen.

Meinung

Sehr viele waren von diesem Buch angetan und so ging ich auch mit hohen Erwartungen an das Buch heran. Der Anfang klang sehr vielversprechend, der Schreibstil war locker und flüssig, sodass die ersten paar Seiten wie nichts davongingen.
Tessa hat mir ziemlich gut gefallen, ich nenne sie gerne "kämpferische Tussi", da sie während des Wettrennens noch an ihr Zuhause mit all den schönen Dingen denkt, wie Maniküren, Massagen und vieles mehr. In gewisser Weise fand ich das sogar amüsant. Tessa war mir sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, Victoria Scott hat einem einen guten Blick in ihre Gedanken gegeben. Man hat gemerkt, wie sich das BB auf Tellas Willensstärke und manchmal auch Psyche ausgewirkt hat und durch den tollen Schreibstil der Autorin konnte man diese Stellen auch sehr gut nachvollziehen!
 
Über Guy weiß man genauso viel wie Tella, nämlich wenig bis nichts. Dieser junge Mann ist unergründlich und wahrlich 100%ig geheimnisvoll. Er gibt so gut wie nichts über sich Preis, und wenn dann nur häppchenweise und selten. Ich mag eigentlich die Geheimniskrämer, doch hier hat es mich irgendwie gestört, so wenig über ihn zu wissen.
 
Die Nebencharaktere waren mir am Anfang nicht ganz geheuer und ich vertraute ihnen nicht ganz recht, doch je mehr Tella Harper, Caroline und so weiter kennenlernte, desto mehr mochte ich die Personen. Harper war mir am Anfang des Buches nicht sonderlich sympathisch. Mir ist klar, dass man eine Person braucht, die einen führt, doch mich hat ihre Art zu führen gestört. Doch mit der Zeit hat sich das auch gelegt und vor allem gegen Ende ist sie mir immer mehr ans Herz gewachsen.
 
 
Die Geschichte selbst mochte ich ebenfalls sehr gerne, auch wenn ich den Dschungel-Teil nicht ganz so sehr mochte wie den Wüsten-Teil. Letzteres war einfach deutlicher spannender und emotionaler, als der erste. Ich fand, dass sich die erste Hälfte (Dschungel) sehr gezogen hat ab einem bestimmten Zeitpunkt, doch sobald ich gemeinsam mit Tella die Wüste erreicht habe, war ich wie gefangen! Der Schreibstil hat mich immer mehr gepackt , es sind so viele spannende Dinge passiert, dass es unmöglich war, das Buch aus der Hand zu legen. Normalerweise lese ich solche Bücher nicht, ich war aus dem Grund mehr als überrascht, als ich merkte, wie sehr mir Geschichte gefiel. Die Idee ist einfach grandios und ich persönlich kannte sie noch nicht, sie kam mir zumindest nicht bekannt vor. Dass jeder Teilnehmer ein Pandora - ein Tier, welches dir während des Wettrennens zur Seite steht und dich beschützt, wenn es notwendig ist - hat mir unheimlich gut gefallen. Ich mochte Madox so gerne und mir hat auch gefallen, wie Tella sich um ihn gekümmert hat, als wäre es alltäglich eine potenzielle Killermaschine auf den Arm zu nehmen ☺ 


Das Ende hat so viel herausgeholt und war mega spannend, Pageturner pur! Es ist wie nicht anders zu erwarten ein Cliffhanger, der in gewisser Weise böse ist, aber auch okay. Ich kann also sehr gut (noch!!) auf Band 2 "Salz und Stein" verzichten, dennoch freue ich mich sehr darauf, weil mich die Charaktere und der Schreibstil überzeugen konnten. Das Buch bekommt 4,5/5 
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag/Abend und hoffe wie immer, dass euch die Rezension gefallen hat!
Liebe Grüße, Magali ☺♥

Sonntag, 10. Januar 2016

Rezension zu "Dark Elements"

Hallo, heute kommt meine Rezension zu "Dark Elements-Steinerne Schwingen" von Jennifer L. Armentrout! ♥



Verlag: HarperCollins Germany

Übersetzer/In: Ralph Sander

Preis: 16,90€ [D] 17,40€ [A]

Seitenanzahl: 448 Seiten

Originaltitel: White hot kiss

Altersempfehlung: 14-16 Jahre

Inhaltsangabe (Eigene)

Layla ist keine normale Teenagerin. Während ihre Freundinnen sich Gedanken darüber machen, welche Jungs auf sie stehen könnten, kümmert sie sich um die Dämonen der Stadt. Denn Layla ist eine Halb-Wächterin. Einziges Problem: Ihre andere Hälfte ist auch Dämon, weshalb sie bei sich zu Hause  eher gemieden wird. Ihr einziger Freund ist Zayne, ihr heimlicher Schwarm. Als sie jedoch eines Abends von dem geheimnisvollen Hohedämon Roth in einer Seitenstraße gerettet wird und immer mehr über ihre wahre Herkunft erfährt, ändert sich alles...

Zitat

"Ich habe mich in dem Moment verloren, als ich dich gefunden habe" (S.350)

Meinung

Zuerst muss das Cover erwähnt werden: Ich finde es viel schöner als das Taschenbuch, weil man hier einfach auch den Bezug auf das Buch hat. Der Flügel stellt sowohl einen Gargoyle- beziehungsweise einen Dämonenflügel dar. Außerdem glänzt es wunderschön im Licht! ♥

Schon ab der ersten Seite konnte mich Jennifer L. Armentrout fesseln und zum Grinsen bringen, weil die Geschichte mit einem Hauch Humor und sehr vielversprechend beginnt. Der Schreibstil von JLA ist einfach wahnsinnig packend und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil sie eine Art und Weise an sich hat, die einen dazu "zwingt", weiterzulesen (natürlich im positiven Sinne!). Ab und zu hat mich das Buch etwas gelangweilt, weshalb ich einige Zeilen übersprungen habe, doch das kam sehr selten vor.
Layla, die Protagonistin, hat mir sehr gut gefallen, ich fand sie sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen! Mir hat auch gefallen, dass sie sich nicht von Roth hat um den Finger wickeln lassen, sondern, dass sie zumindest Anfangs standhaft geblieben ist und sich nicht gleich an ihn rangeschmissen hat.

Roth ist ein toller Protagonist gewesen. Er war sarkastisch, ernst und einfach perfekt. Vor allem gegen Ende hat er mir immer mehr gefallen und seine Tattoos fand ich ebenfalls toll. JLA hat es geschafft, dass sogar die Körperbemalung gewisse Charakterzüge bekam!

Das Ende war gewohnt schlimm. Frau Armentrout versteht es, unsere Herzen herauszureißen, zu zerquetschen, zu zertreten und überfahren und Jahre später die nicht nennenswerten Überreste wiederzugeben (also dann, wenn die Reihe abgeschlossen ist!) Der Cliffhanger ist spannungsgeladen aber auch traurig und sorgt auch für einen "Ist-das-ihr-verdammter-Ernst?!"-Moment.

Abschließend kann ich sagen, dass ich "Dark Elements-Steinerne Schwingen" jedem empfehlen kann, es ist spannend und die Charaktere sind wahnsinnig toll! Wohlverdiente 4,5/5

Ich hoffe, euch hat die Rezension gefallen, ich wünsche euch noch einen schönen Tag/Abend! ♥

Eure Magali :)


Samstag, 9. Januar 2016

Vorstellung


Hallo alle miteinander! ♥
Vielleicht sagt euch mein Name ja schon was, falls ihr mir auf Instagram folgt :D Ich habe mich nun dazu entschlossen, einen Blog zu starten.
Hier habe ich vor, Rezensionen zu den Büchern, die ich gelesen habe zu veröffentlichen. Genauso habe ich vor, euch meinen Lesemonat, meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher), meinen Want to read und noch vieles mehr zu zeigen.
Dieser Blog wird sozusagen die ausführlichere Version meines Instagram-Profils sein :)
Um denjenigen, die mich noch nicht so gut kennen, zu zeigen, was ich so für Bilder hochlade, hier ein kleiner Vorgeschmack:





Ich hoffe, dass ich einen guten ersten Eindruck hinterlassen konnte und wünsche euch einen schönen Tag/Abend!